0 44 73 - 94 84 - 0  |   rathaus@emstek.de

Migrationsberatung in der Gemeinde Emstek

Vor sieben Jahren, als Deutschland sich im Oktober 2015 mitten in der sogenannten Flüchtlingskrise befand, begann Biljana Behrens ihre Tätigkeit bei der Gemeinde Emstek und kümmerte sich um die Betreuung der Migrantinnen und Migranten – und das mit Erfolg. Alle 137 Personen (23 Familien), die damals nach Emstek kamen, stehen heute auf eigenen Beinen und gehen ihren eigenen Weg. Aber auch, wenn sie in ihrer eigenen Wohnung leben und unabhängig von finanziellen Leistungen der Behörden sind, steht Biljana Behrens ihnen jederzeit mit Rat und Tat zu Seite.

Aktuell (Stand: 01.01.2022) leben in der Gemeinde Emstek 12.494 Einwohnerinnen und Einwohner. Davon sind 1.574 Ausländerinnen und Ausländer, von denen wiederum 1.284 EU-Bürgerinnen und EU-Bürger sind. Die Migrationsberatung im Rathaus der Gemeinde Emstek ist damit weiterhin eine wichtige Anlaufstelle. Seit Februar 2022 ist Biljana Behrens zu folgenden Öffnungszeiten im Rathaus anzutreffen und bietet Sprechstunden an:

Montag:                      08:30 – 12:30 Uhr

Dienstag:                    08:30 – 12:30 Uhr und 14:30 – 16:00 Uhr

Mittwoch:                    08:30 – 12:30 Uhr

Donnerstag:                14:30 – 18:00 Uhr

Sie kümmert sich dann um die soziale Betreuung der zugewanderten Ausländerinnen und Ausländer in der Gemeinde Emstek. Dabei können die Migrantinnen und Migranten mit nahezu jedem Anliegen zu Biljana Behrens kommen: Egal, ob es die allgemeine Betreuung und Beratung im Alltag, die Förderung des Spracherwerbes, die Unterstützung bei Behördenangelegenheiten, die Unterstützung bei der Teilhabe an Bildung und Ausbildung oder um die Findung von Freizeitangeboten und die Kooperation mit Vereinen betrifft, Biljana Behrens berät und hilft. Dabei bietet sie auch Bürgerinnen und Bürgern, die sich beispielsweise ehrenamtlich im Bereich der Integration von Migrantinnen und Migranten engagieren, Hilfestellungen bei sämtlichen Problemen an.

Hierbei kann sie auf ein gut ausgebautes Netzwerk zurückgreifen. Neben einer engen Zusammenarbeit mit dem Jobcenter Cloppenburg und der Agentur für Arbeit, arbeitet sie im Netzwerk der Sozialarbeiter/innen für Zugewanderte im Landkreis Cloppenburg mit. Aber auch in Emstek gibt es ein Netzwerk der verschiedenen Einrichtungen. So tauschen sich Sozialarbeiter und Sozialarbeiterinnen aus den Grundschulen, der Oberschule, dem Forum, dem Jufo und der Migrationsberatung in regelmäßigen Treffen unter anderem zum Thema Migration aus. Zudem finden in Kooperation mit dem Forum Emstek und dem Projekt FAMOS (Familien optimal stützen) des Bildungswerkes Cloppenburg aktuell zwei Deutschkurse für Frauen statt.

Zwar sind die Probleme so unterschiedlich und vielfältig wie die Menschen, mit denen Biljana Behrens zu tun hat, dennoch versucht sie, für jedes Problem eine Lösung zu finden.

Dabei hat die gesellschaftliche Teilhabe der Ausländerinnen und Ausländer für die Sozialarbeiterin einen besonders hohen Stellenwert. Wird das Potential der Integration von allen erkannt, lässt sich diese aktiv steuern. Integration ist ihrer Ansicht nach eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, die zum Ziel hat, dass jeder Mensch gleiche Zugangsmöglichkeiten zu Bildung, Arbeit, Wohnraum, Freizeit und gesellschaftlicher bzw. politischer Teilhabe hat. Dies gelingt nur durch starke Netzwerke und den Willen aller Beteiligten.

Als zentrales Problem sieht Biljana Behrens hauptsächlich die Sprache. Durch die mangelnde Verständigungsmöglichkeit wird ein Austausch erschwert und die für die Integration notwendige Kommunikation findet kaum oder gar nicht statt oder es kommt zu Missverständnissen. Dies kann ohne Hilfe von außerhalb schnell zu einem Teufelskreis werden: Wer sich nicht verständigen kann, für den bestehen kaum Möglichkeiten gesellschaftlicher Teilhabe oder der Integration. Wer aber nirgendwo Teil einer Gruppe oder eines Netzwerkes werden kann, hat kaum Möglichkeiten zu kommunizieren und so die Sprache besser zu lernen.

Dem versucht Biljana Behrens in ihrer täglichen Beratungs- und Aufklärungsarbeit entgegen zu wirken, um so das Potenzial der Integration vermitteln und nutzen zu können.

 

Foto/Text: Gemeinde Emstek (Eckhoff) 

Informationen

Interner Login

Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern

 

 

 

Gemeinde Emstek

  Am Markt 1 | 49685 Emstek
  0 44 73 - 94 84 0
  0 44 73 - 94 84 74
  rathaus@emstek.de