0 44 73 - 94 84 - 0  |   rathaus@emstek.de

Amore e Gusto – Kreativer Koch will in Emstek durchstarten

„Amore e Gusto“. Liebe und Geschmack, bedeutet dies aus dem Italienischen übersetzt. Beides möchte Sebastian Zantopp in seinem neuen Lokal gegenüber des Emsteker Generationenparks auf die Teller seiner Gäste zaubern. Bereits im Dezember soll es hier losgehen.  
Das Amore e Gusto öffnet seine Türen wöchentlich von Mittwoch bis Sonntag. Ab 14 Uhr können verschiedenste Arten von Anti-Pasti entweder vor Ort gegessen oder abgeholt werden. Ab 17 Uhr kann dann á la carte gegessen werden. Hier erwartet die Gäste eine wöchentlich neu zusammengestellte, österreichisch/italienische Karte mit französischem Touch. Zantopp setzt dabei auf eine frische Küche ohne Hilfsmittel und Zusatzstoffe. Das Kochhandwerk steht klar im Vordergrund, schließlich erwarte er dies als Prüfer auch von den angehenden Gesellen. Noch wichtiger ist dem frisch gebackenem Unternehmer aber, ein Angebot für alle Altersklassen und Bevölkerungsschichten zu schaffen. Jeder soll sich einen kulinarischen Abend im Amore e Gusto leisten können.
Emsteks Bürgermeister Michael Fischer und der Erste Gemeinderat der Gemeinde Emstek, Reiner kl. Holthaus, durften sich bereits einen ersten Eindruck von der Lokalität – vor allem aber von Zantopps Plänen und Ideen verschaffen. In dem ehemaligen Bäckereigebäude steht noch einiges an Arbeit an. „Es wird sportlich, aber ich bin Sportler!“, so der gelernte Koch. Bereits in weniger als einem Monat hat das Amore e Gusto Platz für ungefähr 60 Gäste im Innenbereich sowie 10-15 Außenplätze mit beheiztem Raucherbereich. Im Innenbereich erwartet die Gäste außerdem nicht nur ein gemütlicher Thekenbereich sondern auch eine große Weinwand mit vielen italienischen Weinen. Besonderheit hier: Das Amore e Gusto ist das einzige Restaurant in der Umgebung, das diese Weine im Angebot hat. Die Winzer kennt Zantopp zu einem großen Teil persönlich. Daneben werden auch verschiedenste Whiskey-, Rum- und Ginsorten angeboten. Mit offener Induktionsküche und LED-Ausstattung ist der gesamte Betrieb so strom- und energiesparend wie möglich ausgerichtet. Auch auf ein großes Lager kann der Koch verzichten, da tagesfrisch gekocht und dementsprechend auch täglich bedarfsgerecht eingekauft wird.
Unterstützt wird Sebastian Zantopp durch einen weiteren Koch, der „am Ende des Tages genau so viel Spaß auf dem Teller haben möchte“ wie er selbst, und vier weitere Service- und Hilfskräfte.
Ab dem 29. November soll es an der Antoniusstraße 15 mit einem „Soft-Opening“ richtig losgehen. Passend zur Vorweihnachtszeit erwartet die Besucher*innen ein Winter-Wonderland vor dem Amore e Gusto. Mit selbstgemachten weißen, roten und alkoholfreien Glühweinen sowie Weihnachtsmusik wird zum Verweilen und Kennenlernen eingeladen. Außerdem möchte Zantopp ab dem 1. Dezember so viele Reservierungen für den gesamten Monat annehmen, wie nur irgendwie möglich – anrufen oder vorbeikommen lohnt sich also!
Bürgermeister Michael Fischer freute sich, den Koch mit einer Finanzspritze unterstützen zu können – er durfte Sebastian Zantopp einen Förderbescheid aus dem KMU-Programm des Landkreises Cloppenburg und der Gemeinde Emstek überreichen. Ziel des Programms ist es, Arbeitsplätze in den Städten und Gemeinden zu schaffen, zu sichern und die Eigenkapitalbasis von Gründern, kleinen Unternehmen und Nachfolgeunternehmen zu stärken.

Bildunterschrift: Bürgermeister Michael Fischer (l.) und Reiner kl. Holthaus (r.) übergeben Sebastian Zantopp (m.) einen Förderbescheid aus dem KMU-Programm für sein „Amore e Gusto“.

Foto/Text: Gemeinde Emstek (Eckhoff)

 

Informationen

Interner Login

Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern

 

 

 

Gemeinde Emstek

  Am Markt 1 | 49685 Emstek
  0 44 73 - 94 84 0
  0 44 73 - 94 84 74
  rathaus@emstek.de